Seite: >

Ortenberg vom 04. bis 05.07.2015

 

Nun ist es Vergangenheit und das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

40 Grad  Celsius

 

Dennoch sind einige so mutig gewesen und haben das Schloss zu Ortenberg erklommen.

Bei dem Wetter war es vor allem wichtig viel Wasser zu Trinken und sich ein windiges und kühles Plätzchen zu suchen.

Unseren ganz besonderen Dank wollen wir den Akteuren, Händlern und Lagergruppen aussprechen. 

Ganz besonders unserer Lagergruppe „Foederati Delirus” im Rosengarten, die den beschwerlichen Weg dorthin auf sich genommen haben.

Selbstverständlich liessen wir uns nicht unterkriegen und so waren alle beteiligten gut gelaunt und machten das Beste aus der Situation.

Unsere Gast-Schmiede Günter Thum und Sebastian Armbruster „Schwabenschmiede” liessen die Temperaturen den ganzen Tag in Ihrer Esse noch etwas höher werden.

Unbeirrbar spielten der „Spielmann Michel” und „Gotthard der Barde” abwechselnd im schattigen Torbogen und auf der Bühne.

„Schabbernax” begrüßte die Besucher an seinem alt eingesessenen Standplatz.


„Saltatrix Orientis” tanzten zu den Klängen von „Abinferis”, die es sich auch nicht nehmen liessen, am Samstagabend wie angekündigt ihr Konzert zu geben.


Nach dem es doch ein bissele kühler wurde heizte unser Feuerkünstler „Odin`s Fire” im Anschluss noch mal richtig ein.


Selbst die angekündigten Schwertkämpfe und Ritterspiele wurden nicht vernachlässigt. So kämpften die Ritter von Communis Considere e.V. bei 40 Grad im Schatten.

 

Tapfer hielten sich auch unsere Lagergruppen: „Comitatus 1280” aus Freiburg, „Ravenvolk” aus Offenburg, „Saltatrix Orientis” aus Pliezhausen, die im Vorhof Ihre Zelte und Taps aufgebaut hatten.

 

Damit alle genügend gekühlte Getränke erwerben und auch der Hunger gestillt werden konnte, bauten die kräftigen Jungs von dem

 

Hauptveranstalter

„Dingeli Spättle Zunft Ortenberg e.V.”  ihre Zelte auf.


Auch Ihnen unser Dank, dass sie unserer Lagergruppe „Foederati Delirus” bei dem beschwerlichen Weg zum Rosengarten halfen.


 

Doch nun seht selbst - und geht zur  Bilder Galerie




Abschlusskommentar und persönliche Meinung von Papa Schlumpf:


Ich hätte nie gedacht dass wir alles so gut hinbekommen und trotz der Hitze Ausgehart haben.

 

Auch wenn die Besucher Zahl auf Grund der Hitze geringer war, hatten wir eine schöne Zeit und machten eine Familiäre Veranstaltung.

 

Lieber die Hitze als Sturm und Hagel  


Herzliches Danke schön noch mal

 

Communis Considere e.V. - Hauptstrasse 74 - 77966 Kappel-Grafenhausen
info(at)communisconsidere(dot)de